19. Feb, 2018

Rezensionen

Jaja, des Autoren liebstes Kind. Und ein beliebtes Thema unter uns. Wir brauchen sie wie die Suppe das Salz. Doch leider leben wir in einer gehetzten Gesellschaft. Nicht jeder Leser hat Zeit, Rezensionen zu schreiben, oder auch einfach keine Lust. Damit geht Autoren eine wichtige Unterstützung verloren. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite gibt es die Hater, Neider und Nörgler, denen es Spass macht, Autoren niederzumachen. Sehr viele Autoren kennen das, Ein-Stern-Rezensionen, die eher einem persönlichen Angriff gleichen, oder Dinge kritisieren, die mit dem Buch nichts zu tun haben. Die können mehr schaden, als man denkt. Aber damit muss man als Autor leben.

Deshalb ein kleiner Aufruf meinerseits. liebe Leser. Rezensiert Eure Lieblingsautoren, gebt ihnen einen Schubs in Form einer ehrlichen Rezension. Wir danken es Euch.